Di 19.07.16

Follmann auf der FachPack 2016


Der Experte für Spezialchemikalien präsentiert vom 27. bis zum 29. September auf der Messe in Nürnberg seine hochwertigen Produkte und Leistungen für die Verpackungsindustrie

Nach einer erfolgreichen Messepremiere im vergangenen Jahr ist Follmann auch in diesem Jahr wieder als Aussteller auf der FachPack in Nürnberg vertreten. Vom 27. bis zum 29. Juni können sich Messebesucher am Stand 628 in Halle 7 über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von wasserbasierten Druckfarben, hochwertigen Klebstoffen und attraktiven Duftlacken informieren. Als Referenzmuster und gleichzeitiges Give-away erhalten interessierte Besucher einen Früchte-Mix in einer mit wasserbasierten Druckfarben bedruckten Verpackung. Diese hat Follmann zusammen mit der folian gmbh, die sich auf das Bedrucken und Kaschieren von Verpackungsfolien im Lebensmittelbereich spezialisiert hat, konzipiert.

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger – auch in der Verpackungsindustrie. Daher erfreuen sich die wasserbasierten FOLCO® AQUAFLEX Druckfarbensysteme von Follmann bei Herstellern zunehmender Beliebtheit. Sie sorgen für eine hohe Farbqualität und -brillanz, sind dabei jedoch deutlich umweltfreundlicher als herkömmliche Lösemittelsysteme, da sie Wasser als Lösemittelersatz enthalten. Ein weiterer Vorteil der Farben, die speziell für den Flexo- und Tiefdruck auf druckvorbehandelten Kunststofffolien wie PE, PP, PET, PA und OPP entwickelt wurden, ist, dass sie kosteneffizienter sind. Während bei der Verwendung lösemittelbasierter Farben eine thermische Abluftreinigung (Nachverbrennung) erforderlich ist, entfällt dieser Entsorgungsprozess bei wasserbasierten Druckfarben, da sie ausschließlich mit Wasser verdünnt werden. Zur Kosteneffizienz trägt auch die Konzeption der Farbserie FOLCO® AQUAFLEX als Einkomponentenlösung bei, da die Farbe direkt verarbeitungsfähig ist. Dadurch ergeben sich für den Anwender schnellere Rüstzeiten bei gleichzeitiger Gewährleistung der Farbechtheit.

Diese Vorteile weiß zum Beispiel auch FRoSTA zu schätzen. Der Hersteller von Tiefkühlgerichten hat bereits vor einiger Zeit damit begonnen, neue Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit zu setzen. Dank der Umstellung auf umweltfreundlichere Verpackungen, für die das Unternehmen auch die wasserbasierten Druckfarben von Follmann einsetzt, ist es FRoSTA gelungen, die Klimabilanz um 30 Prozent zu verbessern und den Materialverbrauch deutlich zu reduzieren.

Auf der FachPack können sich die Besucher jedoch nicht nur über wasserbasierte Druckfarben informieren, sondern auch über die hochwertigen FOLCO®LIT Dispersionsklebstoffe und die FOLCO®MELT Schmelzklebstoffe von Follmann. Geeignet für die Anwendungen End-of-line-Packaging, Steigenaufrichtung, Längsnahtklebung, Bogenkaschierung und viele andere zeichnen sie sich durch hervorragende Festigkeiten und häufig deutlich geringeren Verbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Produkten aus. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass sie durchweg kennzeichnungsfrei sind. Dadurch halten die Klebstoffe z.B. die Anforderungen des Blauen Engels an Beschichtungssysteme ein und sind darüber hinaus frei von PAK (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe).

Die Attraktivität von Verpackungen zusätzlich steigern

Ein hochwertiges Design und eine sichere Verklebung sind für Verpackungen nahezu unerlässlich, um vom Endverbraucher positiv wahrgenommen zu werden. Für Hersteller, die die Attraktivität ihrer Produkte zusätzlich erhöhen möchten, bietet Follmann eine Vielzahl unterschiedlicher Duftlacke an, mit denen Verpackungen, Neckhanger, Flyer oder POS-Aufsteller versehen werden können. Duft löst in der Sinneswahrnehmung direkt Emotionen aus, sodass sich Verbraucher intensiver und länger an ein duftendes Produkt erinnern können. Ein großer Vorteil der Duftlacke von Follmann ist, dass sie für alle gängigen Druckverfahren geeignet sind – sei es für den Bogenoffset-, Rollenoffset-, Flexo- oder den Siebdruck. Die Duftlacke basieren auf speziellen Mikrokapseln. Die zu verkapselnden Duftstoffe werden dabei in mikroskopisch kleine Kugeln verpackt, hermetisch konserviert und als Duftlack direkt auf das zu beduftende Produkt gedruckt. Durch die Mikroverkapselung kann festgelegt werden, wann und wie der Duft freigesetzt werden soll, beispielsweise durch eine mechanische Beanspruchung, wie zum Beispiel eine Berührung.