Mi 07.11.18

Xian Jun Long nimmt die erste digitale dmax-Lackiermaschine von Steinemann mit dfoil für digitales Folienprägen in China in Betrieb


Nach sorgfältiger Evaluierung der Angebote auf dem Markt entschied sich der Hersteller von Premiumverpackungen für die innovative digitale Veredelungstechnik für Folie und Lack von Steinemann.

Tony So von Xian Jun Long (links) und Alex Zhang von You-Print beim Factory Acceptance Test in St. Gallen vor der dmax.


Tony So von Xian Jun Long (links) und Alex Zhang von You-Print beim Factory Acceptance Test in St. Gallen vor der dmax.

Teammitglieder von Xian Jun Long Printing Co. LTD (Mitglied der Wintaiwoo Printing Group Industrial Co. LTD), Youprint and Steinemann Technology AG nach dem erfolgreichen SAT in Shenzhen.


Teammitglieder von Xian Jun Long Printing Co. LTD (Mitglied der Wintaiwoo Printing Group Industrial Co. LTD), Youprint and Steinemann Technology AG nach dem erfolgreichen SAT in Shenzhen.

Digitale dmax-Lackiermaschine von Steinemann mit dfoil für digitales Folienprägen.


Digitale dmax-Lackiermaschine von Steinemann mit dfoil für digitales Folienprägen.

Die Xian Jun Long Color Printing Co. Ltd., ein Mitglied der Win Tai Woo Holdings Group mit Hauptsitz in Hongkong, nimmt in ihrem Tochterunternehmen in Shenzhen in China in Kürze die erste digitale Lackiermaschine dmax von Steinemann für das B1-Bogenformat inklusive der digitalen UV-Folienprägetechnik dfoil in Betrieb. Vertreter des Herstellers von Premiumverpackungen für Weine, Kosmetika, Tabakwaren und andere Konsumartikel nahmen die Maschine im Steinemann-Werk in St. Gallen in der Schweiz ab. Xian Jun Long hatte zunächst die auf dem Markt angebotenen Drucksysteme verschiedener Hersteller geprüft und sich schließlich für die dmax und die dfoil-Technik für digitales Folienprägen von Steinemann entschieden. Das Unternehmen ist überzeugt, mit der Inbetriebnahme der neuen Maschine in seinem Werk in Shenzhen bei Produktionsgeschwindigkeiten bis 5.000 Bogen pro Stunde in der Druckveredelung in China neue Maßstäbe zu setzen. Dabei arbeitet das Unternehmen erfolgreich mit der You-Print Digital Technology Co., Ltd, zusammen, die in Großchina exklusiver Vertriebspartner für die dmax und dfoil von Steinemann ist.

Bei der Investitionsentscheidung gaben verschiedene Faktoren den Ausschlag. So überzeugte die ausgezeichnete Veredelungsqualität bei geringen Schichtdicken. Grund hierfür ist die Auflösung der digitalen Inkjet-Lackiereinheit der dmax von 600 dpi, welche neben hohen Schichtdicken auch feinste Linien und Strukturen darstellen kann. Hinzu kommt Flexibilität in der Veredelung: Dank der Entscheidung für die Ausstattung der Maschine mit dfoil kann Xian Jun Long Verpackungen mit flachliegenden oder erhabenen Matt-/Glanzeffekten und Folien – bei Bedarf mit Prägeeffekten – in einem Durchgang ohne Druckformen veredeln. Kurze Rüstzeiten, der geringe Lackverbrauch, wenig Makulatur und der geringe Wartungsaufwand wiederum bedeuten günstige Betriebskosten der Maschine. Aber auch die im Markt bekannte Zuverlässigkeit und Robustheit des Maschinenbaus von Steinemann sprachen aus Sicht von Xian Jun Long für die dmax.

„Wir werden mit dieser Maschine erheblich effizienter als mit anderen, heute verfügbaren Veredelungstechnologien produzieren und so unsere Wettbewerbsfähigkeit stärken“, ist Tony So überzeugt, Deputy General Manager bei Xian Jun Long. Zudem übernehme sein Unternehmen mit dieser zukunftsorientierten Investitionsentscheidung im chinesischen Markt eine Vorreiterrolle.

Xian Jun Long mit etwa 1.500 Mitarbeitern belegte 2017 bei einem Ranking der 100 größten Unternehmen der Druck- und Verpackungsbranche in China Platz 51. Mit seinen Fähigkeiten in der Druckveredelung setzt der Druckdienstleister als Spezialist für besonders anspruchsvolle Druckaufträge seit 30 Jahren Maßstäbe im chinesischen Premium-Markt.

Das digitale Inkjet-Lackiersystem dmax für Spot- und Relieflackierungen ist als dmax 106 für Bogenformate bis 1.080 x 780 mm und als dmax 76 für Bogenformate bis 760 x 760 mm lieferbar, wobei die Bogenlänge bei der dmax 76 optional bis 1.080 mm erweitert werden kann. Beide Maschinenvarianten sind mit einer Vielzahl von Optionen ausstattbar. Zu diesen zählen unter anderem dfoil, ein redundantes Inkjet-System und ein Pinhole-Killer zur Optimierung der Lackbilder.