Mi 21.11.18

Ricoh-Studie: Ein Viertel der KMU in Europa will ihr Marktangebot in den nächsten fünf Jahren komplett umstellen, um weiter zu bestehen


Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Europa bewerten ihr Marktangebot grundlegend neu, um mit den Kundenanforderungen im digitalen Zeitalter Schritt halten zu können. Einer neuen Studie im Auftrag von Ricoh Europe zufolge geht ein Viertel (24 %) der 3.300 befragten Führungskräfte in KMU aus 23 Ländern davon aus, dass sie in den nächsten fünf Jahren völlig andere Produkte und Dienstleistungen anbieten werden.

Angesichts der höheren Kundenanforderungen, welche die Richtung der Veränderungen vorgeben, geben 59 % der Führungskräfte in KMU an, dass Innovation inzwischen höchste Priorität hat. Das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Nachfrage nach Produktvielfalt und die steigenden Qualitätsansprüche haben den größten Einfluss darauf, wie Marktangebote aktuell und relevant bleiben können. Aufgrund dessen gehen 91 % davon aus, dass sie ihre Produkte und Dienstleistungen zumindest teilweise umstellen werden.

Technologie gilt als unerlässlich für den Innovationsprozess und 45 % der Entscheider in KMU planen, datengestützte Erkenntnisse für die Entwicklung ihres Produktangebots zu nutzen. Es gibt allerdings noch immer Bedenken: 59 % wünschen sich Zugang zu besseren Arbeitsplatztechnologien, 42 % wollen klarere Informationen zur Finanzierung und 39 % sehen komplexe Vorschriften als größte Herausforderung an.

David Mills, CEO Ricoh Europe, erklärt: „Führungskräfte in KMU müssen heutzutage einen Weg durch zunehmend unsichere Zeiten finden. Das Gute ist, dass dies Unternehmen dazu zwingen kann, über die Richtung nachzudenken, in die sie gehen und ihnen dabei helfen kann, einen erfolgreicheren Weg am Markt einzuschlagen. Insbesondere ermöglicht der technologische Fortschritt progressive Veränderungen über immer mehr Branchen hinweg. Führungskräfte sagen uns, dass es sehr wichtig ist, die Qualität ihrer Produkte zu erhöhen, aber auch, die Kosten zu senken und die Produkteinführungszeit zu reduzieren. Wenn sie sich die Zeit nehmen, ihr Angebot neu zu bewerten, ist es unerlässlich, dass sie genau überlegen, wie ihr Unternehmen effizienter arbeiten kann, um das richtige Gleichgewicht zu finden.“

Fabio Fogliani, Geschäftsführer des Kältetechnik-Unternehmens Beijer Ref – ein in Italien ansässiger Ricoh-Kunde – sieht in der technologischen Innovation das Herzstück seiner Mission, den Kundenerfolg zu unterstützen.

Fogliani erklärt: „Innovation bietet uns die Möglichkeit, unsere Produkteinführungszeiten zu reduzieren. Unser Ziel ist es, den Kunden die bestmögliche Lösung zu bieten, so schnell wir können und zum niedrigsten Preis. Technische Kompetenz ist einer der Kernaspekte unseres Erfolgs. Wir denken ständig über neue Geschäftsmöglichkeiten und originelle Herangehensweisen an Probleme nach. Wenn unser Vertriebsteam unseren Kunden ein neues Produkt präsentieren soll, muss es ihnen einen Tag nach der Ankündigung durch die Zulieferer zur Verfügung stehen. Indem wir Technologien auf neue Art und Weise einsetzen, können wir eine agile Denkweise und innovative Produkte im ganzen Unternehmen extrem schnell weitergeben und sind damit unserer Konkurrenz einen Schritt voraus.“

Erfahren Sie mehr unter http://thoughtleadership.ricoh-europe.com/de/generation-innovate/