Di 18.12.18

Laakirchen Papier strukturiert Vertrieb neu


Die Zuständigkeiten für den Verkauf von „Grapho“ (SC-Papier) und „Starboard“ (Wellpappenrohpapier) werden seit dem Frühjahr 2018 geteilt. Ziel der neuen Vertriebsstruktur war es, alle Kundengruppen branchenspezifisch bestmöglich zu betreuen und erkennbare Potenziale noch effizienter zu nutzen.

Mag. Thomas Komin, Foto: Laakirchen


Mag. Thomas Komin, Foto: Laakirchen

Matthias Conrad, Foto: Laakirchen


Matthias Conrad, Foto: Laakirchen

Etliche Veränderungen haben Laakirchen Papier in den vergangenen zwei Jahren geprägt. Im Frühjahr 2018 wurde der Vertrieb neu gestaltet, um auf Kundenbedürfnisse noch gezielter reagieren zu können. „Laakirchen Papier muss sich ständig weiterentwickeln, um dem zunehmenden Leistungsanspruch der Papierbranche auch in Zukunft gerecht zu werden. Unterschiedliche Märkte haben unterschiedliche Anforderungen. Unsere aktuelle Vertriebsstruktur ist nun ideal auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet“, erklärt Mag. Franz Baldauf, CFO Laakirchen Papier AG, die Gründe der Umstrukturierung.

Separate Vertriebszuständigkeiten für „Grapho“ und „Starboard“

Im Zentrum der Neustrukturierung stand die Aufteilung der Vertriebszuständigkeiten von „Grapho“ und „Starboard“. Seit Anfang Dezember verantwortet Mag. Thomas Komin den Verkauf „Grapho“ für den Standort Laakirchen. Matthias Conrad betreut den Vertrieb von „Starboard“, das in Laakirchen und Raubling (Deutschland) produziert wird, bereits seit Beginn des Jahres. Dipl.-Ing. Thomas Krawinkler, ehemals Head of Sales SC Paper, hat das Unternehmen mit Ende November verlassen.