Di 05.02.19

Future Champion 2019 – MBO erhält erneut Auszeichnung von der „Wirtschaftswoche“


Wie bereits im Vorjahr hat die „Wirtschaftswoche“ Falzmaschinenbauer MBO als „Weltmarktführer Future Champion“ ausgezeichnet. Von MBO sowie von den weiteren 61 gelisteten, sogenannten „Hidden Champions“ wird erwartet, dass sie aufgrund ihres Unternehmenswachstums kurz davorstehen, in ihrem Bereich zum Weltmarktführer aufzusteigen.

Den vollständigen Artikel über die Hidden Champions lesen Sie in der Wirtschaftswoche, Ausgabe 6 vom 01.02.2019, Seiten 16–23.


Den vollständigen Artikel über die Hidden Champions lesen Sie in der Wirtschaftswoche, Ausgabe 6 vom 01.02.2019, Seiten 16–23.

Basis für die Bewertung ist der aktuelle Weltmarktführerindex. Dieser wird von der Henri B. Meier Unternehmerschule der Universität St. Gallen und der Akademie Deutscher Weltmarktführer erarbeitet.

Der Auszeichnung zum Weltmarktführer Future Champion liegen die folgenden Kriterien zugrunde:

1.       Die Eigentümergeführte MBO-Gruppe hat ihren Stammsitz zu mindestens 50% im DACH-Raum

2.       Das Unternehmen ist auf mindestens drei Kontinenten tätig; tatsächlich ist die MBO-Gruppe auf allen Kontinenten aktiv (ausgenommen Antarktis)

3.       Die MBO-Gruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von bis zu 50 Mio. €

4.       Die MBO-Gruppe ist Marktführer Nummer eins oder zwei im Weltmarktsegment

5.       Der Exportanteil der MBO-Gruppe beträgt mindestens 40 % des Umsatzes

Zu den weiteren gelisteten Hidden Champions gehören so namhafte Unternehmen wie zum Beispiel Klafs, Margarete Steiff, Max Schlatterer, Tampoprint oder Technotrans. Laut Wirtschaftswoche gehört es zu den Erfolgsrezepten der Champions von morgen, dass sie eng mit ihren Kunden zusammenarbeiten, deren Bedürfnisse kennen und deren Wünsche hören. Dadurch würden die Hidden Champions häufig bessere Produkte herstellen.