Mi 17.04.19

EFI wird für ca. 1,7 Milliarden US-Dollar verkauft


Laut einer Unternehmensmeldung wird Electronic for Imaging Inc., EFI, von einer Tochtergesellschaft der Siris Capital Group übernommen und setzt somit die Zeichen für die Zukunft und auf Wachstum an der Seite eines starken Partners.


„Wir sind überzeugt, dass diese Transaktion uns einen Partner zur Verfügung stellt, der unserem Geschäft strategisches und operatives Fachwissen hinzufügen kann“, sagte Bill Muir, Chief Executive Officer von EFI. „Wir freuen uns darauf, mit dem sehr erfahrenen Team von Siris bei dieser nächsten Wachstumsphase für EFI zusammenzuarbeiten.“

Electronics For Imaging, Inc., hat eine endgültige Vereinbarung bestätigt, nach der sie von einer Tochtergesellschaft der Siris Capital Group, LLC im Rahmen einer Transaktion mit einem Gesamtwert von rund 1,7 Milliarden US-Dollar erworben werden soll. Siris ist eine führende Private-Equity-Gesellschaft, die sich auf Investitionen und die Förderung der Wertschöpfung in Technologieunternehmen konzentriert.

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung, die vom EFI-Vorstand einstimmig genehmigt wurde, wird eine Tochtergesellschaft von Siris alle ausstehenden Stammaktien von EFI für 37,00 USD pro Aktie in bar erwerben.

Laut Pressemeldung, kann EFI kann eines sogenannten „Go-Shop“-Zeitraums innerhalb der nächsten 45 Kalendertage alternative Übernahmeangebote von Dritten einholen. Die EFI hat das Recht, die Vereinbarung zu kündigen, sollte ein anderer Käufer einen besseren Vorschlag unterbreiten.

„Wir sind überzeugt, dass diese Transaktion für unsere Aktionäre einen sofortigen Mehrwert bietet und uns gleichzeitig einen Partner zur Verfügung stellt, der unserem Geschäft strategisches und operatives Fachwissen hinzufügen kann“, sagte Bill Muir, Chief Executive Officer von EFI. „Wir freuen uns darauf, mit dem sehr erfahrenen Team von Siris bei dieser nächsten Wachstumsphase für EFI zusammenzuarbeiten.“

Frank Baker, Mitbegründer und Managing Partner von Siris, kommentierte die Transaktion wie folgt: "EFI ist führend beim digitalen Wandel in der Imaging- und Druckindustrie, unterstützt durch ein starkes Software-Erbe und eine Innovationskultur. Wir glauben, dass EFI durch die Partnerschaft mit Siris gut positioniert sein wird, um diese Transformationschance im Zusammenhang mit der zunehmenden digitalen Inkjet-Penetration, der industriellen Automatisierung und der Software-Enablement zu nutzen. Wir sind bestrebt, mit dem Management zusammenzuarbeiten, um das Unternehmen bei der Erreichung seiner strategischen Ziele zu unterstützen."

Al Zollar, Executive Partner von Siris, kommentierte die Transaktion wie folgt: „EFI hat eine 30-jährige Tradition als Marktführer im digitalen Imaging-Markt, mit einem starken Markenwert und einer reichen Geschichte von wegweisenden innovativen Lösungen für seine Kunden. Das Portfolio des Unternehmens an unternehmenskritischen Produkten und Dienstleistungen wird durch einen gemeinsamen Nenner aus beeindruckender technologischer Leistungsfähigkeit und Softwareintegration vereint. Ich freue mich darauf, das starke Team von EFI zu unterstützen, um das Unternehmen dabei zu unterstützen, sich ändernde Kundenbedürfnisse zu erkennen und neue Möglichkeiten für Innovation und Wachstum zu erschließen.“

Der Verwaltungsrat von EFI hat seinen Aktionären einstimmig empfohlen, die Vereinbarung mit Siris zu übernehmen. Vorbehaltlich des Go-Shops wird so bald wie möglich eine außerordentliche Versammlung der Aktionäre von EFI stattfinden, nachdem die endgültige Vollmacht bei der U.S. Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereicht und den Aktionären anschließend zugesandt wurde.

Vorbehaltlich des Go-Shop soll die geplante Transaktion voraussichtlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein und steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von EFI sowie der Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der kartellrechtlichen Genehmigungen. Die Transaktion ist nicht an Finanzierungsbedingungen gebunden. Nach Abschluss der Übernahme wird EFI zu 100 % im Besitz der Tochtergesellschaft von Siris sein.

EFI wird seinen Quartalsbericht auf Formular 10-Q einreichen, um über die Finanzergebnisse des ersten Quartals zu berichten, beabsichtigt aber nicht, eine vierteljährliche Gewinnschätzung durchzuführen. EFI erwartet derzeit, dass der Umsatz im ersten Quartal 2019 zwischen 220 Millionen und 225 Millionen US-Dollar liegen wird.