Mi 31.07.19

Koenig & Bauer bei seinen Konzernzielen 2019 auf Kurs


Der Vorstand der Koenig & Bauer AG hat die jüngeren Ad-hoc-Mitteilungen der Wettbewerber aufmerksam zur Kenntnis genommen und analysiert. Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2019 bestätigt Koenig & Bauer seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Besonders im Fokus steht die aktive Gestaltung der Kostenseite bei fortgesetzter Arbeit an innovativen Produkten, die dem Kunden einen messbaren Mehrwert ermöglichen.

Aus rechtlichen Gründen informiert Koenig & Bauer über ein im Internet veröffentlichtes Verfahren der brasilianischen Regierung (Controladoria-Geral da União) gegen die Schweizer Tochtergesellschaft KBA-NotaSys, das der Gesellschaft noch nicht zugegangen ist. Die Vorgänge in Brasilien waren bereits Bestandteil des rechtskräftig abgeschlossenen Selbstanzeige-Verfahrens, das die Schweizer Tochtergesellschaft bei der schweizerischen Bundesanwaltschaft wegen Defiziten in der Korruptionsprävention eingeleitet hatte. Darüber hatten wir bereits in einer Ad-hoc-Meldung am 20. Februar 2017 und bei der Hauptversammlung am 22. Mai 2019 berichtet. Die Ertrags- und Finanzlage des Konzerns wird aus heutiger Sicht dadurch nicht belastet.