Mi 30.10.19

Schreiner Group eröffnet neuen Produktionsstandort


Hightech-Fertigung von innovativen Funktionsetiketten in Dorfen

Geschäftsführer Roland Schreiner (Mitte) eröffnet mit Projektleiter Matthias Meier, dem technischen Leiter Lorenz Geiger, Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner und Werksleiter Ernst Werner (von links nach rechts) symbolisch den neuen Produktionsstandort.


Geschäftsführer Roland Schreiner (Mitte) eröffnet mit Projektleiter Matthias Meier, dem technischen Leiter Lorenz Geiger, Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner und Werksleiter Ernst Werner (von links nach rechts) symbolisch den neuen Produktionsstandort.

Mit einem Festakt hat die Schreiner Group vergangenen Freitag ihren neuen Produktionsstandort in Dorfen bei Erding (Oberbayern) offiziell eröffnet. Damit setzt das weltweit tätige Hightech-Unternehmen seinen kontinuierlichen Wachstumskurs fort. Zahlreiche Gäste und Mitarbeiter vom Hauptsitz in Oberschleißheim waren gekommen, um gemeinsam mit dem Geschäftsführer Roland Schreiner und dem Dorfener Bürgermeister Heinz Grundner den Startschuss für die Produktion im neuen Werk zu feiern.

„Ein ganz besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern, die über viele Monate hinweg dafür gesorgt haben, dass wir heute die Eröffnung des neuen Produktionsstandorts feiern können“, sagte Roland Schreiner in seiner Ansprache, „Unser Ziel ist es nun, die Kapazitäten solide geplant und professionell hochzufahren. In der Endausbaustufe werden wir in Dorfen einen signifikanten Anteil unserer Etiketten für die pharmazeutische Industrie abwickeln“. Auch der Dorfener Bürgermeister Heinz Grundner sieht allen Grund zur Freude: „Wir freuen uns sehr, mit der Schreiner Group ein modernes Familienunternehmen als neuen Arbeitgeber in unserem Ort begrüßen zu dürfen.“

Die größten Herausforderungen beim Aufbau des neuen Werks waren die Fabrikplanung und das Personalmanagement. „Wir haben in der Region erfolgreich neue Fachkräfte rekrutiert und zugleich erfahrene Mitarbeiter von unserem Hauptsitz für einen Wechsel gewonnen. Daraus ist eine großartige Mannschaft entstanden“, berichtet Projektleiter Matthias Meier. Im Laufe des kommenden Jahres sollen weitere Siebdruckanlagen inklusive Endkontrolle in Dorfen installiert und zudem eine Linie für die Produktion von Hänger-Etiketten für Infusionsflaschen aufgebaut werden – einschließlich Vorkontrolle, Spendemaschine und Endkontrolle. „Gleichzeitig werden wir sukzessive einen Zwei-Schicht-Betrieb etablieren. Deshalb suchen wir weitere motivierte Mitarbeiter aus der Region und freuen uns auf qualifizierte Bewerbungen“, so Meier.

Wie die Schreiner Group ihre innovativen Hightech-Labels produziert, konnten die Ehrengäste am Produktionsstandort Dorfen am Freitag live erleben. Bereits seit Anfang Oktober laufen die 11-Farben-Siebdruckanlage sowie die Endkontrollmaschinen auf Hochtouren – die sehr gute Auftragslage erlaubt keinen Aufschub. Bei einem Rundgang durch das ca. 5.000 Quadratmeter große Gebäude erläuterten die Mitarbeiter des Standorts die einzelnen Produktionsschritte ihrer täglichen Arbeit: Druckformherstellung, Siebdruck, Weiterverarbeitung, Endkontrolle, Logistik, Qualitätssicherung und Versand.

Besondere Schwerpunkte für die Schreiner Group sind die Nachhaltigkeit sowie die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter. Mit einer innovativen und energieeffizienten Klimatechnologie im Gebäude wird das Unternehmen auch in Dorfen seinen hohen Ansprüchen gerecht.