Do 03.09.20

FLYERALARM lobt den 11. Design Award aus


Nach dem Erfolg des zehnten FLYERALARM Design Awards 2020, haben Grafiker, Designer und Agenturen auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich mit eigenen Anzeigenentwürfen zu bewerben. Den Siegern und Siegerinnen der vier Kategorien Menschen, Tiere, Umwelt und Soziales winken jeweils 2.500 Euro, ebenso wie dem Gewinner oder der Gewinnerin des Publikumspreises.



Grafiker, Designer und Agenturen sind ab September wieder dazu aufgerufen, ihre Arbeiten beim FLYERALARM Design Award 2021 einzureichen. „Das Tolle an unserem Award ist, dass es nur Gewinner gibt“, erklärt Nils Brennecke, Head of FLYERALARM Advertising. „Die vier begünstigten Organisationen aus den Kategorien Menschen, Tiere, Umwelt und Soziales geben ein Thema für ihre jeweilige A4 Anzeige vor. Pro eingereichte Anzeige werden 25 Euro Teilnahmegebühr fällig. Die Gesamtsumme wird am Ende fair durch vier geteilt.“

Für die Kategorie Menschen steht beim FLYERALARM Design Award 2021 die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) Pate. In der Kategorie Tiere können Anzeigen für den Deutschen Tierschutzbund gestaltet werden und in der Kategorie Umwelt für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Die Kategorie Soziales besetzt, wie in jedem Jahr, der von den FLYERALARM Mitarbeitern gegründete Verein Standpunkt.

Die erstplatzierten Anzeigen gewinnen 2.500 Euro. Für die Zweitplatzierten winkt eine 12-monatige Adobe CC-Lizenz. Und für die dritten Plätze spendiert Adobe eine 12-monatige Adobe Stock-Lizenz. „In diesem Jahr feiert Adobe sein 20-jähriges InDesign-Jubiläum“, weiß Nils Brennecke. Nach seinen Worten dient das Gestaltungsprogramm marktführend Kreativen als unverzichtbares Handwerkszeug. Neu ist, dass lediglich ein Award-Sponsor auftritt. „FLYERALARM und Adobe verbindet seit Jahren eine enge Partnerschaft. Wir freuen uns daher sehr, Adobe in diesem Jahr als alleinigen Hauptsponsor begrüßen zu dürfen“, freut sich Nils Brennecke.

Wie in den vergangenen Jahren, ist die Jury auch 2021 hochkarätig besetzt: Christine Moosmann (Chefredakteurin der Zeitschrift novum), Claudia Siebenweiber (Präsidentin des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner), Christoph Kull (Adobe Vice President & Managing Director Central Europe) und Bernd Zipper (CEO von zipcon consulting) sowie der Gründer und Geschäftsführer von FLYERALARM, Thorsten Fischer.

Die Teilnahme ist ausschließlich über die eigens eingerichtete Webseite www.flyeralarm-design-award.com  möglich. Hier hat die Community nach dem Einsendeschluss am 30. Oktober 2020 die Möglichkeit, für den Publikumspreis, dem ebenfalls 2.500 Euro winken, abzustimmen. Die Preisübergabe findet Ende Januar 2021 im FLYERALARM Headquarter in Würzburg statt.